Seit heute, 07.12.2021 gelten folgende Regelungen für den Trainingsbetrieb in den Sporthallen und unserer vereinseigenen Turnhalle: 

 

  • In geschlossenen Räumen gilt die 2G+-Regel, nicht-immunisierte Personen haben keinen Zutritt mehr.

Ausgenommen von der 2G+-Regel sind: 

o   Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen der Schultestungen regelmäßig getestet werden, sofern sie asymptomatisch sind. 

o   Kinder bis einschließlich fünf Jahre. 

o   Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen. Diese benötigen allerdings einen negativen Antigen-Schnelltest (maximal 24 Stunden alt). 

o   Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Diese müssen einen ärztlichen Nachweis vorzeigen und benötigen einen negativen Antigen-Schnelltest (maximal 24 Stunden alt). 

o   Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt. Diese benötigen einen negativen Antigen-Schnelltest (maximal 24 Stunden alt). 

o   Schwangere und Stillende – noch bis Freitag, 10.12.2021. Diese benötigen einen negativen Antigen-Schnelltest (maximal 24 Stunden alt). 

o    NEU : Personen mit einer Boosterimpfung sind von der Testpflicht bei der 2G+-Regelung ausgenommen. Zudem werden folgende Personengruppen ohne Boosterimpfung bezüglich ihres Immunzustandes Personen mit einer Boosterimpfung gleichgestellt:

  • Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, wenn seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung nicht mehr als 6 Monate vergangen sind,
  • Genesene, deren Infektion nachweislich maximal 6 Monate zurückliegt (Nachweis der Infektion muss durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis / PCR-Test erfolgen).

Der kurzfristige Aufenthalt im Innenbereich, um Kinder in die Obhut der Trainerinnen und Trainer oder Übungsleiterinnen und Übungsleiter zu übergeben oder von diesen wieder abzuholen, ist nicht-immunisierten Personen auch ohne Testnachweis gestattet.